Februar 28, 2024

Zurück von der Lektorin

…kamen heute 23 Kapitel.

Irgendwo hier liegt die MediXXX, die in meinem neuen Buch eine Rolle spielt, ich weiss es.

Puuhh – man muss Lektorinnen mögen, das ist klar. Da wuselt jemand durch dein Werk und sagt ja nicht nur „hier groß schreiben und dort mit doppel-S. Nein.

Da kommt jemand, der dann sagt „Warte mal – dieser Satz, wieso schreibst Du das denn so? Leichter lesbar wäre es doch so. Und dann der Mord – ist dir aufgefallen, dass….“

Und erst mal willst Du das an manchen Tagen gar nicht hören – und schon mal gar nicht an schlimmen Tagen im grauen Island. Hier hast Du mal wieder das Gefühl, dass eventuell gleich die Welt untergehen könnte.

Aber dann schaust Du dir die Hinweise an, beginnst, sie einmal ernsthaft zu überdenken, zerkaust die eine oder andere Anmerkung und denkst darüber nach. Ja… da könnte sie recht haben. Oh Gott – ist dieser Satz wirklich soooo lang? Ja, ist er, müssten 2 Sätze werden. 3 Vielleicht… Na gut – an ein paar Stellen hat sie wirklich recht… Ich bin froh, dass meine Lektoren seit Jahren eine gute Freundin ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert